Web Trainssbb - sbb cargo - trenitalia - db - rss - mobile version - version française - web trains international

SBB Cargo startet Kooperation mit myclimate

CH.DE.WEBTRAINS.NET
17/10/2009 UM 07 UHR 18

Um ihren Kunden einen komplett klimaneutralen Bahntransport anzubieten, arbeitet SBB Cargo neu mit myclimate zusammen und hat dazu einen Kooperationsvertrag abgeschlossen. Kunden von SBB Cargo, welche das Kompensationsangebot nutzen, erhalten ein Zertifikat und können ihre Bahntransporte mit dem myclimate-Label «Klimaneutral» auszeichnen.

Für das Klima spielt es keine Rolle, wo schädliche Gase freigesetzt oder eingespart werden, denn ausschliesslich die Menge entscheidet über die verursachten oder vermiedenen Schäden. «Daraus ergibt sich die Möglichkeit, unvermeidliche Treibhausgasemissionen durch Klimaschutzmassnahmen an einem anderen Ort zu neutralisieren», erläutert Jeroen Loosli, Leiter Carbon Management Services bei myclimate in Zürich.

Im Unterschied zu ähnlichen Angeboten berücksichtigt das Konzept von SBB Cargo bei der Berechnung des Umwelteffekts alle klimaschädlichen Emissionen und den gesamten Lebenszyklus eines Transportes. Für die Kompensation werden alle Emissionen eingerechnet, welche für Entwicklung, Entstehung, Verpackung, Transport, Unterhalt und Betrieb sowie für Verkauf, Auslieferung und Entsorgung eines Produktes wichtig sind. «Wir haben auf dieser Basis gemeinsam mit myclimate ein Verfahren entwickelt, mit dessen Hilfe wir den Kunden von SBB Cargo die völlige Klimaneutralität der Bahntransporte garantieren können», unterstreicht Nicolas Perrin, Leiter von SBB Cargo.

Zunächst wird mit der Software EcoTransIT, die bereits bei der Erstellung der individuellen Umweltreportings zum Einsatz kommt, die Ökobilanz eines Gütertransports innerhalb von Europa ermittelt. Die Experten von myclimate erweitern diese Angaben dann um Daten aus der weltweit führenden Ökobilanz-Datenbank ecoinvent, die zum Beispiel den CO2-Ausstoss von Dieselloks beim Rangieren und in der Nahzustellung berücksichtigt. «Wir erhalten so ein wirklich umfassendes Bild der Klimabelastung, die kompensiert werden muss», sagt Nicolas Perrin.

Die Schweizer Non-Profit-Stiftung myclimate gehört weltweit zu den führenden Anbietern von freiwilligen Kompensationsmassnahmen für CO2-Emissionen. Ihre Einnahmen investiert sie in nachhaltige Klimaschutzprojekte in Entwicklungs- und Schwellenländern, Neuseeland und der Schweiz.

Cisalpino wird geendet

SBB und Trenitalia nehmen den internationalen Personenverkehr zwischen der Schweiz und Italien wieder selber in die Hand. Die beiden Bahnen haben beschlossen, ab dem Fahrplanwechsel 13. Dezember 2009 die Züge zwischen den beiden Ländern wieder in eigener Regie zu führen.

Moderne Simulatoren für Zugverkehrsleiter

Die SBB investiert in moderne Schulungssimulatoren für die Betriebsführung: Zugverkehrsleiter werden künftig am Arbeitsplatz und unter realistischen Betriebsbedingungen ausgebildet. Bis 2012 wird für 7 Millionen Franken ein neues Lern- und Trainingssystem entwickelt.

Verbesserte Kundeninformation auf den Perrons

Die SBB testet mit einem Pilotversuch in Zürich Hardbrücke die wagengenaue Anzeige von S-Bahnen.

Wachstum im Personenverkehr, Gegenwind im Cargo

Der Personenverkehr vermochte die Leistungen in der Berichtsperiode abermals zu steigern, doch der durchschnittliche Ertrag pro Zugkilometer ist rückläufig. Im Gegensatz zum Personenverkehr bekommt die Gütersparte den harten Gegenwind der Wirtschaftskrise massiv zu spüren.

SBB verzeichnet ein erfreuliches erstes Halbjahr

Die SBB steigerte das Konzernergebnis im ersten Halbjahr 2009 gegenüber der Vorjahresperiode dank Sondereffekten um 26,8% auf CHF 132,8 Mio. Die in allen Bereichen ergriffenen Massnahmen gegen die Wirtschaftskrise zeigen Wirkung.

Die 25 Mitglieder des Kundenbeirats sind bestimmt

Die SBB will noch genauer herausfinden, was ihre Kundinnen und Kunden bewegt. Deshalb schafft sie einen Kundenbeirat: Nun sind die Mitglieder des Kundenbeirats gewählt und treffen sich im Herbst zu einer ersten Sitzung.

Einigung zwischen SBB und Tessin für Fahrplan 2010

Die SBB und der Kanton Tessin wollen die Attraktivität der internationalen Bahnverbindungen auf der Gotthard-Achse weiter verbessern. Erste Massnahmen werden bereits auf den Fahrplanwechsel vom 13. Dezember 2009 umgesetzt.

SBB präsentiert sich an der Freiburger Messe

Als Brücke zwischen der Romandie und der Deutschschweiz ist die Bahnlinie Fribourg–Bern eine der wichtigsten der Schweiz. Die SBB freut sich deshalb, vom 2. bis zum 11. Oktober erstmals an der Freiburger Messe dabei zu sein.

«Mehr Bahnhof» in Wil feierlich eröffnet

Der Bahnhof Wil ist neu Mitglied im Kreis der SBB-Bahnhöfe mit dem Qualitätslabel «Mehr Bahnhof».

Neues Veloverleih-System lanciert

Rent a Bike lanciert im Rahmen eines Pilotprojektes das Veloverleihsystem «nextbike». Die Leihvelos stehen an 25 Zentralschweizer Bahnhöfen rund um die Uhr zur Verfügung und können stundenweise in Selbstbedienung ausgeliehen werden.

© Copyright Web Trains 2020
Site et contenu protégés par le droit d'auteur et le Code de la Propriété Intellectuelle Française
Site horodaté et déposé auprès d'un huissier de justice
Toute reproduction engagera des poursuites judiciaires

Confidentialité - Conditions d'utilisation