Web Trainssbb - sbb cargo - trenitalia - db - rss - mobile version - version française - web trains international

Sehr hohe Pünktlichkeit im Zürcher S-Bahn-Netz

CH.DE.WEBTRAINS.NET
15/03/2010 UM 07 UHR 50

Während die Pünktlichkeit im vergangenen Jahr rekordhohe Werte erreichte, fliessen die zahlreichen Anstrengungen der SBB der vergangenen zwei Jahre für die Kundeninformation noch nicht in die aktuelle Bewertung ein. Unter dem Strich resultierte erstmals ein Bonus von 287'000 Franken.

Pünktlichkeit ist auch 2009 die Stärke der SBB im Zürcher S-Bahn-Netz. Gefordert waren 117 Punkte. Die SBB erreichte 136 von 144 möglichen Punkten. Bewertet wurden die zwölf S-Bahnen des Kernnetzes. Erreichten 95 Prozent aller Züge einer Linie ihr Ziel in den Hauptverkehrszeiten in Hauptlastrichtung mit weniger als sechs Minuten Verspätung, wurde pro Monat ein Punkt gutgeschrieben. Maximal möglich waren somit 12 Punkte pro Monat.

Die Messung der Sauberkeit erbrachte eine leichte Verbesserung. Die Sauberkeit der Bahnhöfe hat sich gegenüber dem Vorjahr um einen 1 Prozentpunkt erhöht, auf 93 Prozent. Die Zielvorgabe des Zürcher Verkehrsverbunds ZVV beträgt 92 Prozent. Den geforderten Wert von 90 Prozent für die Sauberkeit der Züge erreichte die SBB mit 87 Prozent nicht. Dies entspricht dem gleichen Resultat wie im Vorjahr. Für das gesamte Kriterium Sauberkeit resultierte 2008/2009 weder Bonus noch Malus.


Kundeninformation: Auswirkungen im nächsten Jahr erwartet.

Die Messung der Kundeninformation gilt für die beiden Jahre 2008 und 2009. Die SBB erreichte in der zugrunde liegenden Kundenbefragung des ZVV 59 statt der geforderten 74 Punkte. Die in den vergangenen zwei Jahren von der SBB eingeleiteten Massnahmen zur Verbesserung der Fahrgastinformation – Anzeigen an den Bahnhöfen, Schulung der Mitarbeitenden, Info-Bildschirme mit Echtzeitinformationen in den Fahrzeugen und gebietsweise Durchsagen in den Zügen – sind in der aktuellen Bonus-Malus-Abrechnung noch nicht berücksichtigt. Deshalb gibt es 2009 denselben Malus wie im Vorjahr.

Im Gesamtergebnis erhält die SBB vom ZVV für das Jahr 2009 erstmals einen Bonus von 287'000 Franken (Vorjahres-Malus 79'000 Franken). Der maximal mögliche Bonus oder Malus beträgt rund 4,5 Millionen Franken.

Der ZVV und die SBB sind weiterhin vom grossen Nutzen des Bonus-/Malus-Systems überzeugt. Denn hohe Qualitätsstandards steigern die Attraktivität der S-Bahn und somit auch des Wirtschaftsraums Zürich, sind die beiden Unternehmen überzeugt.

Rail Service ab Ende Juni 2011 vollständig in Brig

Die SBB konzentriert die Contact-Center-Aktivitäten des Personenverkehrs per Ende Juni 2011 vollständig im SBB Contact Center in Brig, da die Zahl der Anrufe rückläufig ist.

Adlertunnel wegen Sanierungsarbeiten gesperrt

Die SBB saniert bis Oktober 2010 den doppelspurigen Adlertunnel zwischen Liestal und Muttenz.

SBB Infrastruktur konzentriert sich auf Kernaufgab

Angesichts des stark gestiegenen Mittelbedarfs für die Bahninfrastrukturen setzt die SBB ein Kostensenkungsprogramm um. In der Verwaltung und Führung der Division Infrastruktur werden rund 60 Mio. Franken jährlich eingespart; betroffen sind 300 bis 350 Stellen.

SBB sucht 90 neue Zugbegleiterinnen und -begleiter

Ab Juni 2011 werden Zugbegleiterinnen und Zugbegleiter der SBB auf den Strecken Lausanne–Paris, Genf–Paris und Bern–Paris ihre Kolleginnen und Kollegen der französischen Bahngesellschaft SNCF durchgehend begleiten. Die SBB schreibt für die interessante Aufgabe 90 neue Stellen aus.

Interessensbekundung der SBB

Die Region Piemont platzierte im November 2009 eine europaweite Ausschreibung Regionalverkehrsleistungen.

Die Tarifmassnahmen 2010/2011

Am 5. März 2009 haben die Schweizer Transportunternehmungen aus Rücksicht auf die damalige Wirtschaftslage auf die ursprünglich geplanten Preiserhöhungen per Dezember 2009 verzichtet.

Adlertunnel wegen Sanierungsarbeiten gesperrt

Die SBB saniert bis Oktober 2010 den Adlertunnel zwischen Liestal und Muttenz. In einem ersten Schritt sperrt sie den Tunnel.

Über 230 Extrazüge für Wintersportbegeisterte

Die Bahn rüstet sich für die Sportferien: Bis Anfang März setzt die SBB an den Wochenenden insgesamt über 230 Extrazüge ein, welche die Wintersportler schnell und bequem ins Bündnerland und Wallis fahren.

SBB testet neues System für kürzere Wartezeiten

Die SBB testet in der Halle im Bahnhof Basel SBB ein neues Bediensystem vor den Billettschaltern. Ab Montag, 8. Februar, bis Sonntag, 21. Februar 2010, stehen Kundinnen und Kunden nicht mehr je Schalter an, sondern bei einer von zwei «englischen» Warteschlangen.

49%-Beteiligung von Grossbahnen ist keine Option

Die Pläne der SBB, die Profitabilität und Eigenwirtschaftlichkeit ihres Güterbereichs mit Beteiligungen von Grossbahnen zu stärken, sind durch die aktuelle Wirtschaftskrise erschwert worden.

© Copyright Web Trains 2020
Site et contenu protégés par le droit d'auteur et le Code de la Propriété Intellectuelle Française
Site horodaté et déposé auprès d'un huissier de justice
Toute reproduction engagera des poursuites judiciaires

Confidentialité - Conditions d'utilisation